Oberstufe

Das Experiment

Das „Stanford-Prison-Experiment“ fand 1971 unter der Leitung von Philip Zimbardo in Kalifornien statt. Zimbardo simulierte an der Stanford- Universität eine Gefängnissituation, die untersuchen sollte, wie sich das Verhalten „normaler“ Menschen unter Gefängnisbedingungen verändert. Die freiwilligen Probanden wurden in Häftlings- und Wärterrollen eingeteilt und mussten nun mit unbekannten, oft prekären Situationen ohne Hilfe zurechtkommen. Eine solche Situation war z.B. ein Aufstand der Häftlinge, der sofortige Handlungen von den Wärtern erforderte.

Isola

14 Jugendliche nehmen an einem Filmprojekt teil. Sie verbringen drei Wochen auf einer Insel, abgeschottet von der Außenwelt und rund um die Uhr beobachtet von versteckten Kameras. Vorgegeben sind: Kein Handy, kein Alkohol, keine Gewalt, kein Sex! Alles was sie mitnehmen dürfen sind drei Dinge.

RSS - Oberstufe abonnieren