Allgemeine Informationen

Die Freie Waldorfschule Köln hat mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 ein staatlich anerkanntes Berufskolleg für Sozial- und Gesundheitswesen mit dem Bildungsgang „zweijährige Fachoberschule mit erweiterten beruflichen Kenntnissen“ eröffnet.

Mit dem „Berufskolleg für Sozial- und Gesundheitswesen“ bietet die Freie Waldorfschule Köln allen interessierten Schülern einen ganzheitlichen Bildungsgang, an dessen Ende die allgemeine Fachhochschulreife steht. Das Berufskolleg verbindet die beiden Bereiche „Lernen“ und „Arbeit“ in besonderer Weise: berufs- und projektbezogene Inhalte sowie allgemeinbildender Unterricht führen im „Lernort Schule“ zu einer Stärkung der Persönlichkeit und Urteilsfähigkeit durch eine erweiterte Allgemeinbildung. Im „Lernort Betrieb“ erfahren die Schüler ganz praktisch Arbeitsbereiche und Organisationsformen des Sozial- und Gesundheitswesens, in dem sie Grundkenntnisse über Strukturen und Methoden erfahren. Der unmittelbare Kontakt zur Arbeitswelt ermöglicht eine Vorstellung von der Bedeutung des Sozial- und Gesundheitswesens für die heutige Gesellschaft und ermöglicht eine erste persönliche Berufsorientierung.

Bildungsgang: Zweijährige Fachoberschule Sozial- und Gesundheitswesen.

Merkmale: Der Bildungsgang vermittelt berufliche Kenntnisse und bereitet auf ein Studium an einer Fachhochschule oder Gesamthochschule bzw. eine Berufsausbildung vor.

Ausbildungsziel: Berufliche Kenntnisse und Allgemeine Fachhochschulreife.

Aufnahmevoraussetzungen: Fachoberschulreife (auch ohne Qualifikation).

Dauer und Organisation:

  • In Klasse 11: 1,5 Tage Schule und 3,5 Tage Praktikum. In den Schulferien 5 Tage Praktikum.
  • In Klasse 12: Vollzeitunterricht

Abschluss: Allgemeine Fachhochschulreife (bundesweit anerkannt).

Berechtigung: Studium aller Studiengänge, die an Fachhochschulen und Gesamthochschulen der Bundesrepublik angeboten werden, sowie Berufsausbildung.

Informationstag: Im November eines jeden Jahres gibt es einen Informationsstand am Tag der offenen Tür mit adventlichem Basar. Bitte erkundigen Sie sich in der Schule oder auf der Internetseite der Freien Waldorfschule Köln.

Kosten und Förderung: Das Berufskolleg wird in privater Trägerschaft geführt, der Schulträger erhält für einen Teil der Schulbetriebskosten staatliche Zuschüsse. Die Finanzierungslücke wird durch einen Förderverein, bestehend aus Eltern und Schülern und anderen Spendern gedeckt.
Über Möglichkeiten einer BAföG-Förderung informieren die zuständigen Stellen.