Unterrichtsbeginn für die Prüfungsklassen am Donnerstag, den 23.04.2020

„Schulen werden weiterhin improvisieren müssen“

Seit Beginn unserer Schulschließung arbeiten je eine Lehrerin bzw. ein Lehrer jeder Stufe und die Abschlussbeauftragten im Krisenstab der Schule an verschiedenen Szenarien.
Den aktuellen Vorgaben des Schulministeriums folgend hat der Krisenstab heute diese Vorgehensweise bekannt gegeben: (bitte gehen Sie auf "Weiterlesen")

Prüfungsklassen
Der Präsenzunterricht für die Klassen 11, 13 und Berufskolleg 2 startet am 23.04.
Das Schulgebäude/die Klassenräume sind entsprechend vorbereitet. Die Schülerinnen werden über ihre Betreuerinnen über Einzelheiten und Hygienevorschriften informiert.

Weitere Klassen
Wir erfahren Ende April, welche weiteren Klassen zu einem späteren Zeitpunkt mit der Schule beginnen werden können. Bis dahin werden die Schülerinnen weiterhin Zuhause mit Material versorgt. Ansprechpartnerinnen für den digitalen Unterricht sind die entsprechenden Fachlehrerinnen oder die Klassenlehrerinnen.

Notfallbetreuung für alle Schüler*innen der Klassen 1-6
Ab dem 23. April wird die Notfallbetreuung um weitere Bedarfsgruppen erweitert, am Ende des Artikels finden Sie die aktualisierte Auflistung der erweiterten Tätigkeitsbereiche. Melden Sie Ihren Bedarf für die kommende Woche bitte in der OGS und im Schulbüro an.
Wir freuen uns, wenn bald wieder mehr Kinder die OGS besuchen!

Vorgaben aus unserem neuen Hygieneplan
Wir wollen die ersten Wochen mit den Prüfungsklassen nutzen, um die neuen Hygieneregeln zu überprüfen und zu lernen.

Ab sofort gilt:
• eine Maskenpflicht für alle Schülerinnen ab Betreten der Schule
• Maskentragen für die Fahrt zur Schule im ÖPNV als dringende Empfehlung
• Masken können auch selbst genäht oder z.B. in Änderungsschneidereien gekauft werden
• Schüler
innen, die keine Masken haben, dürfen die Schule nicht betreten
• jeder Schüler und jede Schülerin bringt bitte ein eigenes kleines Handtuch mit.

Flächendesinfektionsmittel stehen im Moment in ausreichendem Maß zur Verfügung. Zur Reinigung der Hände wurde Seife an allen Waschbecken aufgefüllt.

Freie Tage
• zwischen 12. und 25. Mai: wegen Raumnot kann an bis zu 2 Tagen Unterricht entfallen
• 17. und 18. Juni: mündliche Abiturprüfungen

Ausblick
Die Ministerin hat in Ihrer Rede vor dem Schulausschuss deutlich formuliert, dass vorläufig und zumindest bis zu den Sommerferien kein regulärer Unterricht stattfinden kann.
Aber wir werden den uns zur Verfügung stehenden Spielraum im Sinne der Schüler*innen nutzen und so bald wie möglich weitere Angebote auf die Beine stellen.

Wir werden alle zusammen noch lange improvisieren müssen. Neues und Ungewohntes könnte aber auch eine Chance sein, ganz neue Wege auszuprobieren. Lassen Sie uns mit Zuversicht und Kreativität in die Zukunft blicken und die nächsten Monate mit und für unsere Kinder gut gestalten.

Für den Krisenstab
Heike Leibeck