Klassenspiel der 12. Klasse "Frühlings Erwachen"

"Möchte doch wissen, wozu wir eigentlich auf der Welt sind!"

Die Proben zu Frühlingserwachen an der Waldorfschule Köln

Das ist eine der grundlegenden Fragen, die in Frank Wedekinds Drama "Frühlings Erwachen" gestellt werden. Eine Gruppe junger Menschen zwischen Kindheit und Erwachsensein beginnt ihren Lebensweg neu zu entdecken und stößt dabei auf ungeahnten Hürden.

Eltern, die ihre Kinder in Unwissenheit lassen, über das Leben, über Liebe und Sexualität; Lehrer, die das Innenleben ihrer Schüler und die dadurch entstehenden Fragen nicht ernst nehmen, scheinen in einer anderen Welt zu leben. Die Unwissenheit der Jugendlichen geht einher mit Naivität, dem Verlangen nach Enthüllungen und Offenheit und einer inneren Unruhe, die in den Wahnsinn treiben kann.

Wedekind gibt einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt der jungen Menschen, verleiht ihnen eine unschuldige Wissbegierde, die die Erwachsenen dagegen dümmlich und brutal erscheinen lässt. Die Konflikte, die dadurch entstehen, spitzen sich immer weiter zu, bis dann das Leben höchstpersönlich erscheint und daran erinnert, was es eigentlich wert ist. Die Fragen, die sich die Jugendlichen im Laufe des Stückes stellen, weckten in uns ein tiefes Interesse.

Wir, die 12. Klasse der Freien Waldorfschule Köln, möchten Sie herzlich zu unserem Klassenspiel, dem Drama "Frühlingserwachen" von Frank Wedekind, einladen.

Das Stück ist für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren nicht geeignet!

Die 12. Klasse

Schlagworte: