Ein Theaterstück über Mobbing

Zeig' mir dein Gesicht!

Da ist die Gruppe, dort ist ein Einzelner. Die Gruppe setzt sich Masken auf, versteckt sich dahinter, und der Einzelne wird ausgegrenzt… das ist die Situation von Mobbing.

Würde jeder sein Gesicht zeigen, also sich öffnen, würden aus der Gruppe Einzelne werden und die destruktive Macht löst sich auf und Mobbing ist nicht mehr möglich. Auf diesen Gedanken haben wir unser Stück aufgebaut.

Zeig mir dein Gesicht! ist eine Produktion des Theaterkurses der Freien Waldorfschule Köln mit Schülerinnen der 4.-7. Klasse und Eltern.

Hip Hop Choreographie Sebastian Wunder, Fotos und Plakat Kristina Nowoczin von Noko Design, Stück und Regie Julia von Tettenborn

Downloads: